Start » All Courses » EPC - Evolved Packet Core

EPC - Evolved Packet Core

"Im Laufe meiner 13 Berufsjahre in der Telekommunikationsbranche
habe ich bereits an zahlreichen Trainings von verschiedenen Anbietern teilgenommen, und die jüngste Widermind-Schulung war definitiv eine
der besten und gehört zu den TOP-3 auf meiner Liste."
Toomas Kell, Radio Network Operations Manager, Tele2 Estonia AS 

Kursbeschreibung

Der Kurs "LTE Evolved Packet System mit Schwerpunkt auf EPC-Funktionen, Protokolle, QoS, Laderegeln und VoLTE-Support" richtet sich an Profis der Telekommunikation und thematisiert die Umsetzung mobiler Systemstandards auf Basis von 3GPP LTE und insbesondere der Kernnetzteile. Die Schwerpunkte liegen daher auf dem Verständnis des LTE-Systems aus der Sicht eines Mobilfunkbetreibers, der Bewältigung der Umsetzungsprobleme und den Herausforderungen für die Core Network Engineers.

Es findet zunächst neben der Vorstellung aller Informationen zu den Netzwerkfunktionen, Schnittstellen und Netzwerkfähigkeiten eine gründliche Systemübersicht zu LTE / EPS statt. Die EPC-Systeme und deren Merkmale und Signalisierungsprotokolle werden im Detail analysiert. Die Rolle von Diameter / SIP und Architekturoptionen werden erläutert und die neuen Richtlinien sowie die Grundsätze der Laderegeln verdeutlicht. 

Ferner werden einige Traffic-Fälle untersucht und mehrere Vergleiche zur bestehenden UMTS-Technologie und dem Interworking mit den Legacy-Systemen angestellt. Am Ende wird die wichtige Frage der Sicherheit diskutiert.

Inhalt

3GPP Releases
  • Einführung
  • Release
  • 3GPP, Standardisierung der Timeline und ITU
  • Entwicklung Kernnetzwerk - R99, - R4, - LTE
  • Terminologie 
ASPEKTE DES LTE-FUNKNETZWERKS bzgl. EPC SERVICES
  • E-UTRAN Eigenschaften
  • Modulation
  • OFDM
  • MIMO
  • SC-FDMA
EPC, Evolved Packet Core - Funktionen und Protokolle
  • EPC Funktionen und Einheiten
  • Schnittstellen & Referenzpunkte
  • WM-Map1: GSM / GPRS / UMTS / EPS Nodes
  • Bearers und Anschlüsse
  • Traffic-Fall: Network Attach einschließlich Standard Bearer-Aktivierung
  • IDs, Kontexte und Tunnels
  • Inter eNB Handover
  • Traffic-Fall: Inter-eNB HO
  • Location Area, Routingbereich, Tracking-Bereich
  • WM-Map2: EPS Bearers und QoS
  • Logische und physische Knoten
  • Optionen für Voice in LTE / EPS
EPC Schnittstellen, Protokolle & Kontexte
  • Protokollstack für EPS
  • EPC-Protokolle
  • Kapselung & Tunneling
  • Das S1 Anwendungsprotokoll
  • Das SCTP-Protokoll
  • Die NAS-Protokolle (EMM und ESM)
  • HSS-Daten - Vor dem Attach
  • Das GTP-Protokoll & TEID
  • Die SGs-Schnittstelle
  • Zugewiesene Mittel
  • Reservierte Beareraktivierung (GTP-C)
  • GERAN / UTRAN / E-UTRAN Abdeckung
  • Standby- & Verbindungsmodus
  • Kontexte
  • WM-Karte 3: EPC-Schnittstellen
DNS und EPC
  • Einführung in System für Domainnamen
  • Spezifische Domainnamen und FQDNs
  • In EPC verwendete Datensätze 
  • DNS auf IPX / GRX
  • NAPTR
  • SRV - Serviceheft
  • Adresseneintrag
DIAMETER UND EPC
  • Einführung
  • Diameter-Schnittstellen
  • Diameter-Spezifikationsstruktur
  • Diameter-Nachrichtenformat
  • S13 Verfahren
  • S6a Verfahren zum Standortmanagement 
  • Attribut-Werte-Paare
  • 3GPP Spezifische Anwendungs-IDs
MOBILITÄT
  • GUTI
  • Gebiete und Identitäten
  • WM-Karte 4: Mobilität im Standby-Betrieb
  • Mobilität im aktiven Modus
  • Liste Tracking-Bereich
Die QoS-Architektur
  • QoS-Parameter
  • Bearer & QoS Konzepte
  • Bearer QoS Merkmale
  • Traffic-Fluss
  • TFT - Beispiel
INTERWORKING
  • WM-Karte 5: Interworking mit anderen RATs
  • Duale Registrierung und ISR
  • Kartenabdeckung
  • 3GPP-Zugang: CS-Fallback
  • Traffic-Fälle
  • Kein 3GPP-Zugang, Wi-Fi-Offloading
  • Vertrauenswürdiger / Nicht vertrauenswürdiger Zugriff
  • S2a, S2b und S2c
  • Neue Funktionen ANDSF, ANQP
  • Interworking-Szenarien
  • Mobile IP (v4)
  • Traffic-Fall: Kein 3GPP-Zugang
Richtlinien und Ladesteuerung PCC
  • WM-Karte 9: PCC
  • Der Service-Datenstrom
  • PCRF & PCEF
  • Richtlinien und Datenstrom-basierte Ladung in R6
  • PCC - Richtilinien und Ladesteuerung in R7
  • PCC - Architektur
  • Die PCC-Regel
  • Rx, Gx und S9 Verfahren
Sicherheit bei EPC
  • Einführung
  • Sicherheitsarchitektur
  • Schlüsselhierarchie
  • Die Schlüsselableitungsfunktion (KDF)
  • NAS AKA ​​und Security Mode Control
  • Sicherheitsgateways
  • Transportmodus und Tunnelmodus

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Core Network Engineers und es geht um die Umsetzung mobiler Systemstandards auf Basis von 3GPP LTE.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer sollten über ein gutes Verständnis sowie über praktische Erfahrung in WCDMA CN Systemen und GSM CN Systemen verfügen.

Kursdauer

3 Tage

Price

2.400 €

Code

WM0060-A

Aktuelles